Le Palangre

 

Le Palangre / Le Grau-du-Roi

Ankunft in Le Grau du Roi - und schon gleich folgte die Ernüchterung... Wo sind wir denn hier gelandet?

Tja, das ist dann wohl mal ein eher sehr touristischer Ort...Nicht besonders schön.... Eher ziemlich hässlich... Es ist 36 Grad Celsius -puhhhh-, wir sind erschöpft von der Anreise und haben Hunger und unsere Laune ist im Keller.....

Unser Hotel liegt am kleinen Hafenbecken und nebenan ist gleich ein Restaurant, was aber nicht sehr vielversprechend wirkt und außerdem sowieso vollbesetzt ist... Von lärmenden Seniorenreisegruppen... Hmpf!

Wir entscheiden uns, erstmal die weitere Umgebung zu erkunden. In Richtung Strand ist es teilweise völlig widersprüchlich trostlos und verlassen in den Straßen - komisch... Da muss es doch auch ein Zentrum geben, bei den vielen Touris hier...

Wo können wir da denn abends eine nette Kleinigkeit essengehen?

Wir entschliessen uns erstmal dazu, nach Aigues Mortes zu fahren, welches ganz nett innerhalb einer alten Stadtmauer gelegen ist, und reservieren dort vorsichtshalber spontan in einem Restaurant für abends einen Tisch -momentan ist leider auch hier nichts herzhaft Essbares zu bekommen. Nach einem Crêpe mit Eis und einem Kaltgetränk geht es uns schon etwas besser...

Auf dem Rückweg nach Le Grau du Roi entdeckten wir dann tatsächlich dessen Zentrum und finden schließlich -nachdem wir die Promenade einmal hinauf- und hinuntergelaufen waren- ein Lokal unter den ganzen Touri-Lokalen, was uns dann doch zusagt: das Le Palangre.

Ein Glücksgriff - wie sich herausstellen sollte!


Wir entschliessen uns für das 4-Gänge-Menü für 34,- € und können aus der gesamten Karte auswählen (nur der Käsegang ist relativ festgelegt, man hat nur 2 Alternativen).

Wir bestellen 1 x Crevettentartar mit Kiwi und 1 x Jacobsmuscheln als Vorspeise. Danach gibt es für uns beide ein Filet vom St. Petersfisch mit Gemüse, gefolgt vom kleinen Käsegang (1 x eher Quark, 1 x Ziegenkäse beides mit entsprechendem Früchtechutney). Und zum Dessert entscheiden wir uns beide für die lauwarmen Schokoküchlein mit Créme-Eis und Mousse au Chocolat.

Dazu trinken wir eine Flasche Picpoul de Pinet für 20,- €. Zum Dessert gibt es noch ein Gläschen Portwein.

Die Welt ist wieder in Ordnung!!!:-)

Der Servicemann ist außerordentlich gut aufgelegt und sehr charmant, kann aber leider kaum englisch und wir nur sehr schlecht französisch.

Mein Gegenüber ist so fasziniert von der Essenbestellung eines Nachbartisches und fragt ihn, ob das wohl eine typische Marseiller Bouillabaisse ist.
Nach einigem Hin und Her und Einschaltung eines weiteren Tischnachbarn, der auch englisch spricht, war dann klar, dass es sich dabei tatsächlich um eine Bouillabaisse handelt.

Wir entschliessen uns, morgen auch das Palangre zu besuchen, um die Bouiallabaisse, welche hier sehr aufwendig hergestellt und in einem großen Topf an den Tisch geliefert wird, auch zu kosten.

Leider sind wir am Tag zuvor nicht aufmerksam genug, denn man hätte die aufwendige Bouille vorbestellen müssen - so steht es auch recht kleingedruckt in der Karte...

So müssen wir uns schweren Herzens für etwas anderes entscheiden.

Wir werden jedoch auch so sehr glücklich mit Riesengarnelen vom Grill als Vorspeise (die gibt es hier eigentlich nur als Hauptgericht, aber wir teilen sie uns), danach wird uns ein ganzer Steinbutt empfohlen, welcher herrlich ist, aber leider auch richtig teuer... Nundenn, es ist unser letzter Urlaubsabend... Dazu trinken wir eine Flasche Chardonnay. Traumhaft!

Eines steht fest:

Sollte es uns jemals wieder in die Nähe von Le Grau du Roi verschlagen, so werden wir die Bouille hier auf jeden Fall vorbestellen!!! Sie sah großartig aus und die Leute, die sie genossen haben, hatten einen recht verklärten und zufriedenen Gesichtsausdruck:-)...

 

Le Palangre

56 Quai du Général de Gaulle - Le Grau du Roi

Tel. : 00 33 (0)4 66 51 76 30

http://www.lepalangre.com

Anzeige

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Anzahl Beitragshäufigkeit
1660896